Tu was für Dein Land!

Kampagne - "Tu was für Dein Land!"

 
Die Aussetzung der Wehrpflicht brachte weitreichende Veränderungen in der Struktur der Bundeswehr. Die Bundeswehr der Zukunft orientiert sich nicht an den Anforderungen des Kalten Krieges, sondern an ihren Einsätzen im Ausland, für die Spezialisten gebraucht werden. Doch im zweiten Schritt hat diese Entscheidung auch Einfluss auf die sozialen Dienste in unserem Land. Ein Großteil dieser Angebote, die bisher zu großen Teilen von Zivildienstleistenden betrieben wurden, muss mit Freiwilligen besetzt werden. Ein kompletter Wegfall von Hilfestellungen bei der Altenpflege, in Krankenhäusern oder in der Jugendpflege täte unserem Land nicht gut.
 
Deshalb rückt jetzt noch stärker in den Fokus, was bisher auch schon galt: Ohne ehrenamtliches Engagement ist eine funktionierende Gesellschaft nicht zu haben.
 
Die Schüler Union hatte sich bereits während dem Diskussionsprozess, aber auch im Nachgang der Bundestagsentscheidung immer wieder bei diesem Thema eingeschaltet. Wir setzten uns für eine Kultur in unserem Land ein, bei dem ehrenamtliches Engagement honoriert und gewertschätzt wird. Der Mehrwert für unsere Gesellschaft durch freiwillig Dienstleistende geht weit über deren materielle Bezahlung hinaus. Deshalb ist eine bessere Bezahlung angemessen, aber keine zukunftsweisende Lösung für die Herausforderungen unserer Zeit.
 
Wir als Schülerinnen und Schüler erfahren eine hervorragende Ausbildung in Schule und Studium, leben seit unserer Geburt in Frieden und Wohlstand und deshalb wird es Zeit auch etwas dieser Gesellschaft zurückzugeben. Wir fordern Einsatz -- wir fordern: Tu was für Dein Land! 


Informationen per Download: Tu was für Dein Land!

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon